News_17

Groupexhibition ‚Geheimnis‘


curator Dr. Birgit Möckel
17.04.-29.05.2016
@Kunsthaus Potsdam (D)

Das Geheimnis bleibt – trotz aller Transparenz, die zum Wunschtraum unserer aufgeklärten Gesellschaft geworden ist. Es ist „eine der größten Errungenschaften der Menschheit“, wie Georg Simmel zu Beginn des 20. Jahrhunderts in seiner bis heute viel gelesenen „Soziologie“ konstatiert.

20 Künstler und Künstlerinnen spüren dem Geheimnis nach, das zwischen Licht und Dunkel, Aufscheinen und Verschwinden lockt, verzaubert oder verstört, und sich auf vielfältige Weise dem umfassenden Erkennen entzieht. Als rätselhaftes Zeichen, unerklärlicher Impuls oder Code, zwischen Mysterien und Mysteriösem, Fragmentarischem oder so zielgerichteten wie zufälligen Überlagerungen, öffnet das geheimnisvolle Thema eigene Wahrnehmungsräume und stellt immer neue Fragen nach der Wirklichkeit.

Vom kinetischen „scheuen Raum“, der sein Inneres bei Annäherung verbirgt, über irritierende „Aura-Forschungen“ in Einsteins Sommerhaus in Caputh bis zu leisen Botschaften, die sich im Sehen entziehen, wandeln oder öffnen, reicht die Vielfalt an thematischen Anspielungen, die die Ausstellung mit allen künstlerischen Medien, von der Zeichnung über Malerei, Skulptur, Objekt, Fotografie bis hin zu Videoarbeiten beziehungsreich zusammenführt.